World Chess Championship for Disabled 2015

Nigel Freeman: Diese Weltmeisterschaft ist eine großartige Bühne um Schach für Menschen mit Behinderung bekannt zu machen

Mr. Nigel FreemanNigel Freeman, der Executive Director der FIDE, war einer der FIDE Mitglieder der die Meisterschaft für Menschen mit körperlicher Behinderung in den FIDE Kalender aufgenommen hat. Er war bei der Eröffnungsveranstaltung der 2. Weltmeisterschaft im Schach für Menschen mit Behinderung dabei und begrüßte die Gäste im Namen des Weltschachverbandes FIDE. Nach der Veranstaltung hatten wir die Chance ihm noch ein paar weitere Fragen zu stellen.

Weiterlesen ...

Die Weltmeistschaft im Schach für Menschen mit Behinderung 2015 hat in Dresden begonnen

DSC 2861Die Weltmeistschaft im Schach für Menschen mit Behinderung hat heute mit der Eröffnungszeremonie im Saal Philharmonie des Hotel Wyndham Garden  in Dresden um 19:00 begonnen.


Bei der diesjährigen Auflage sind 67 Teilnehmer aus 14 Nationen vertreten, die sowohl im Einzelwettbewerb als auch im Teamwettbewerb gegeneinander antreten. Die Weltmeistschaft im Schach für Menschen mit Behinderung wird bereits zum zweiten Mal vom ZMDI Schachfestival Dresden e.V. organisiert.

Weiterlesen ...

2. Weltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen steht vor der Tür

Am 17. Oktober 2015 startet in Dresden die 2. Weltmeisterschaft im Schach für Menschen mit Behinderungen.

Zu diesem Event sind unsere Teilnehmer aus Kenia, Algerien, Indien, Israel, Kasachstan, und der ganzen Welt gern gesehene Gäste.

Wir laden Sie ganz herzlich ein teilzunehmen oder zuzuschauen. Egal wofür Sie sich entscheiden, es ist die Reise wert.

Willkommen in Dresden, Game on.

Grußwort 2. Schachweltmeisterschaft für Menschen mit Behinderung

Stanislaw Tillich, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen (Quelle: Sächsische Staatskanzlei / Jörg Lange) Liebe Teilnehmerinnen, liebe Teilnehmer, liebe Gäste,

ich freue mich sehr, dass Dresden, nach 2013, erneut Gastgeber der Schachweltmeisterschaft für Menschen mit Behinderung ist. Ich heiße Sie dazu ganz herzlich willkommen in der „Schachhauptstadt“ Deutschlands.

„Das Spiel der Könige“ hat bereits eine sehr lange Tradition, die bis ins frühe Mittelalter zurückreicht. Seit 1953 ist Schach auch eine anerkannte Sportart in Deutschland und damit Teil des Deutschen Olympischen Sportbunds. Allerdings ist bei dieser Art des Sports Geisteskraft und weniger Muskelkraft gefragt. Doch ist ein leistungsorientierter Wettkampf die Schnittstelle, die Spiel und Sport verbindet.

Auch in der breiten Masse der Bevölkerung erregt Turnierschach immer größere Aufmerksamkeit und erreicht breite mediale Präsenz. Die spannenden Partien des Schachweltmeisters Carlsen gegen seinen Herausforderer Anand 2014 konnten sogar im Liveticker mitverfolgt werden. Darum spricht auch die erneute Durchführung der Weltmeisterschaft für Menschen mit Behinderung für eine Etablierung dieses Sports.

Das Schönste am Schachsport ist das verbindende Element. Jeder kann Schach erlernen und spielen. Es ist egal welcher Religion man angehört, welche Sprache man spricht oder ob man körperliche Einschränkungen besitzt. Hinter Turm und Läufer sind alle gleich und jeder hat die gleichen Chancen. Wie Sport und Schach Menschen verbindet, wird an dem breiten internationalen Starterfeld deutlich. Bereits zur ersten Weltmeisterschaft kamen die 90 Spielerinnen und Spieler aus 14 Nationen und in diesem Jahr wird das Teilnehmerfeld hoffentlich noch bunter.

Ich hoffe, dass sich dieser Wettbewerb fest etabliert und in Zukunft regelmäßig im Freistaat Station macht. Ohne die vielen helfenden Hände würde ein solche Veranstaltung allerdings nicht gelingen, darum bedanke ich mich bei den vielen ehrenamtlichen Helfern und Organisatoren.

Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie Gästen und Helfern ein schöne Zeit in Dresden wie auch spannende Schachpartien und würdige neue Weltmeister.

Stanislaw Tillich
Ministerpräsident des Freistaates Sachsen

(Bildquelle: Sächsische Staatskanzlei / Jörg Lange)

World Chess Championship for the Disabled - Volunteers gesucht!

Vom 17. bis 25. Oktober 2015 findet in Dresden die zweite Schach – Weltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen statt. Seh-, hör- und körperbehinderte Schachspieler werden gemeinsam ihren Weltmeister ermitteln. Bereits jetzt haben sich Teilnehmer aus Europa, Asien und Afrika angemeldet.

 

Der ZMDI Schachfestival Dresden e.V. organisiert dieses besondere Turnier, das im Wyndham Garden Dresden, Wilhelm–Franke–Straße 90, gespielt wird.

 

Wir suchen engagierte Helfer, die uns bei der Durchführung der Weltmeisterschaft in den verschiedensten Bereichen unterstützen wollen!

 

Helfer für den Turniersaal, die aufmerksam sind für die Belange der Spieler, Assistenten am Brett, die Züge ausführen oder Partien mitschreiben, andere, die beim Transport oder der Begleitung zu den Rahmenveranstaltungen helfen.

Und sicherlich gibt es noch eine Menge mehr Aufgaben…

Auch Sprachkenntnisse in Englisch und Russisch sind sehr willkommen.

 

Ein erstes Treffen ist am 16. August 2015 um 14:30 Uhr im Rahmen des Dresdner Schachsommers geplant.

 

Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei Jens Luger, ZMDI Schachfestival e.V.

Telefon: 0157-35719597 oder 0351-4161629

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen 2015

Vom 17. bis 25. Oktober 2015 finden im Wyndham Garden Hotel Dresden (Wilhelm-Franke-Straße 90, 01219 Dresden, ehemals RAMADA Hotel Dresden) die 2. Weltmeisterschaften für Menschen mit Behinderung im Schach statt.