Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.

 

Nigel Freeman
Fürstenzug
Erster Zug der WCCD 2015

World Team Championship for Disabled 2018

Kommentierte Partie aus Runde 3

(35) Marczukiewicz,Jerzy (1929) - Ritter,Uwe (2021) [A30]
Deaf Poland-Niedersachsen Dresden (3.3), 17.10.2018
[Mika Hassemeier, Gengchun Wong]

1.Sf3 c5 2.c4 Sf6 3.g3 d5 4.Lg2 Sc6 5.cxd5 Sxd5 6.d4 [Der Zug d4 sorgt gleich für einen schnelleren Ausgleich in der Stellung.]

6...cxd4 7.Sxd4 Sdb4 8.Sxc6 Dxd1+ 9.Kxd1 Sxc6 10.Sc3 Lg4

Pos2 Ritter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

11.Lxc6+ [Bei Lxc6 muss man ziemlich selbstbewusst sein, da hier genaueres Endspieltechnik benötigt wird. Weiß bekommt zwar ein Angriffspunkts auf c6, muss jedoch gegen das Läuferpaar spielen. In der Stellung muss jeder für sich entscheiden, ob man sich in der Stellung wohlfühlt und so weiterspielen würde. Außerdem darf man nicht vergessen, dass die Stellung recht ausgeglichen ist und Weiß mit Lxc6 versucht etwas zu erreichen.]

11...bxc6 12.f3 Lh3 13.Ke1 e5 14.Le3 Le7 15.Kf2 0–0 16.Sa4 Tfd8 17.Thd1 Td5 18.Sc3 Txd1 19.Txd1 Le6 20.b3 a5 21.Sa4 [Man merkt schon, dass der Isolani auf c6 ziemlich belastend ist, den das Feld c5 ist ziemlich schwach.]

21...f6 22.Lc5 Kf7 23.Tc1 Ld8 24.Lb6 Lxb6+ 25.Sxb6 Td8 26.Ke1 [Deckt die Grundreihe ab.]

26...Td6 27.Tc5 g5 28.Txa5 g4 29.Tc5 gxf3 30.exf3 Ke7 31.Ke2 Lf5 32.Sc4 Ld3+ 33.Ke3 Lxc4 34.Txc4 Ke6 35.a4 Kd5 36.Tc3 Te6 37.b4 e4 38.Tc5+ Kd6 39.fxe4 Te7 40.Kf4 Tb7 41.Tc4 [Mit zwei Bauern mehr im Turmendspiel denke ich, dass es keine schwere Aufgabe mehr sein mag, als Weißer zu gewinnen.]

1–0

 

Spannende und umkämpfte fünfte Runde

DSC 4632 OLga Gerassimova Sven HagemannDie fünfte Runde der Team-Weltmeisterschaft brachte sowohl eindeutig entschiedene als auch lang umkämpfte Partien. Es ist merklich zu spüren, dass das Turnier langsam in die entscheidende Phase geht. Die nach der vierten Runde führenden Mannschaften konnten auch heute allesamt punkten, so dass sich auf den Plätzen 1 – 3 keine Veränderung ergibt. Die längste Partie des Tages zwischen Olga Gerasimova (Russia Women Deaf) und Sven Hagemann (Team Niedersachsen) fand keinen Sieger – remis durch Stellungswiederholung. Die Niedersachsen fuhren heute ihren dritten Sieg ein. Nach ihrem vielleicht etwas überraschenden Remis gegen IPCA Russia in der zweiten Runde mussten sie sich ja am Folgetag Deaf Poland geschlagen geben. Von dieser Niederlage scheinen sich die Niedersachsen aber gut erholt zu haben. Mal sehen, welchen Platz sie am Ende belegen werden. Im Verhältnis zu IPCA Russia und Deaf Poland haben sie morgen jedenfalls die leichtere Aufgabe gegen das Youth Chess Team Russia, das nur mit zwei Spielern anreisen konnte.

DSC 4625 IM Dmitij Scerbin IPCA RussiaDSC 4630 Steffi Arnhold Attila SzilagyiDSC 4640 Volunteer Martina Winkler Miklos Rev DSC 4641 Danil Khayrullin Istvan Vojan DSC 4642 Lukas Koll IM Andrej ObodchukDSC 4646 Ilia LIpilin Duc Huy TranDSC 4652 Stefan KeweDSC 4653 Marco DrewesDSC 4657 Natalia Kudriavtseva

Partien der WTCD 2018 / Games WTCD 2018

Hier sind die Partien der WTCD 2018 / here are the games in: chessbase

Vierte Runde der Mannschaftsweltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen – WTCD 2018

DSC 4586 Andrei Obodchuk Jerzy StrzeleckiHeute kam es zu der vielleicht vorentscheidenden Begegnung zwischen IPCA Russia und Deaf Poland. Der Wettkampf fand einen eindeutigen Sieger – das russische Team gewann mit 4:0 und eroberte damit den Spitzenplatz zurück. Das Team Niedersachsen setzte sich gegen die Mannschaft vom DGSV 1920 e.V. durch und belegt mit fünf Punkten aufgrund der besseren Feinwertung den dritten Tabellenplatz vor Russia Deaf und Russia Women Deaf mit ebenfalls jeweils fünf Punkten. Das lässt auf eine spannende 5. Runde hoffen.

 

DSC 4588 Duc Huy Tran DSC 4589 DSC 4601 DSC 4607 Deutsche Jugend DSC 4608 Lukas Koll DSC 4610 Linus Koll

 

 

 

 

 

 

Thomas Luther: Disability shouldn`t be an obstacle

DSC 4615 Thomas Luther Kema GoryaevaLook at the Interview with Thomas Luther

Dr. Dirk Jordan about the challenge to organize the 1st WTCD/Dr. Dirk Jordan über die Herausforderung die 1. WTCD zu organisieren

DSC 4617 Interwiew with Dr. Dirk JordanTake a look at the Interview with Dr. Dirk Jordan

3. Runde der 1. WTCD 2018

Die heutige 3. Runde eröffnete der Beauftragte der Sächsischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen Stephan Pöhler mit dem traditionellen ersten Zug am ersten Brett. Die Runde brachte keine Überraschungen. In allen Wettkämpfen setzten sich die nach ELO - Durchschnitt favorisierten Teams durch. Es führt Deaf Poland mit 6 Punkten vor IPCA Russia (5 Punkte). Dahinter liegen fünf Teams mit jeweils drei Punkten.

Hier einige Impressionen vom dritten Tag der Weltmeisterschaft:

DSC 4482 Dr. Jordan begrusst Stephan Pohler Behindertenbeauftragter SachsensDSC 4492 1. Zug mit Stephan Pohler Behindertenbeauftragter Sachsens DSC 4496 Jerzy Strzelecki Poland DeafDSC 4500 Chief Arbiter Egmont PonischDSC 4501 Alexey Petrov Russia DeafDSC 4504 Ilia Lipilin IPCA RussiaDSC 4506 Dora Kajtar Team HungaryDSC 4508 Istvan Vojan Team HungaryDSC 4513 IM Andrei Obodchuk IPCA RussiaDSC 4515 IM Dmitrij Scerbin IPCA RussiaDSC 4516 Ljubov Kireeva Russia Women DeafDSC 4517 WIM Olga Gerasimova Russia Women DEafDSC 4518 Mariusz Cwiek Poland DeafDSC 4525 Team PolandDSC 4527 Uwe Ritter Team NiedersachsenDSC 4531 Sven Hagemann Team NiedersachsenDSC 4534 Valeria Panina Russia Women DeafDSC 4538 Stefan Krause Danil KhayrullinDSC 4539 Stefan Krause DGSV 1920 eDSC 4542 Viktoria Cseke Hungary

Kommentierte Partie aus Runde 1

Partie Smirnov, Andrey - Hoffmann, Rainer(6) Smirnov,Andrey (2095) - Hoffmann,Rainer (1917) [A30]

Dresdner Gehörlosen SV 1920 e.V.-Russia Deaf Dresden (1.2), 15.10.2018

[Gengchun Wong, Mika Hassemeier]

1.d4 Sf6 2.Sf3 b6 3.c4 e6 4.g3 Lb7 5.Lg2 c5 6.0–0 cxd4 7.Dxd4 [7.Sxd4 Lxg2 8.Kxg2 Eine Nebenvariante, die den Weißen Vorteil mindert.]

7...Sc6 [Der bessere Zug für Schwarz, wäre 7.Le7 der zur Hauptvariante führt.]

[7...Le7 8.Sc3 d6 9.Td1 a6 10.Lg5 (10.b3 Sbd7 11.La3 (11.Lb2 0–0) 11...Sc5) 10...Sbd7 11.e4 Weiß besitz einen minimalen Vorteil durch Raumvorteil.]

8.Df4 h6?! 9.Sc3 g5? 10.Dd2 Sa5 [Schwarz besitz einen Entwicklungsnachteil und muss sich deswegen auf die Entwicklung konzentrieren.]

[10...Lg7]

11.b3 Lg7 12.La3! [Verhindert die schwarze Rochade, dadurch wird die schwarze Königssicherheit erschwert.]

12...Se4 [12...Lf8 13.Lxf8 (13.Lb2 Le7 14.Tad1 0–0 15.Sxg5!!) 13...Kxf8 14.Tad1 Kg7]

13.Sxe4 Lxe4 14.Tad1 d5 [Schwarz öffnet die Stellung, obwohl sein König noch zentral steht.]

15.De3! f5 16.Sd4? Df6 17.cxd5 exd5 18.Sb5

0–0–0?? [18...Kf7 19.Lxe4 dxe4 20.Td7+ Kg8 21.Dd2+–]

19.Dc1+ Kb7 20.Dc7+ Ka6 21.Le7 [Eine schöne Partie mit einer Überleitung von einer strategischen Stellung zu einer Angriffsstellung.]

1–0

Zweite Runde der Mannschaftsweltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen – WTCD 2018

DSC 4408 Marco Drewes Andrei Obodchuk In der heutigen zweiten Runde gab es eine kleine Überraschung: Das Team Niedersachsen – mit Startranglistenplatz 4 ins Rennen gegangen – trotzte dem an Platz 1 gesetzten Team IPCA Russia ein Remis ab. Dabei waren die Niedersachsen gegen die um ca. 200 ELO – Punkte stärkeren Russen zunächst sogar mit 2:0 in Führung gegangen. Marco Drewes und Jarno Scheffner punkteten jeweils gegen erheblich stärkere Gegner. An Brett 2 sah es lange so aus, als könne Uwe Ritter ein Remis halten. Am Ende erwies Dimitrij Scerbin dann aber doch als stärker. An 4. Brett konnte Ilia Lipilin seinen positionellen Vorteil auch materiell veredeln und diesen in einen vollen Punkt verwandeln. Das sicherte aus russischer Sicht wenigstens das 2:2. Freude dagegen bei den Niedersachsen. Die anderen drei Begegnungen fanden die erwarteten Gewinner.
Eine Besonderheit gibt es beim Team Russia Youth. Dieses Team konnte leider nur mit 2 Spielern anreisen. Damit ihre Gegner elogewertete Partien spielen können, haben sich von unseren Volunteers Steffi Arnold und Kassandra Klemke bereit erklärt das russische Team zumindest moralisch zu verstärken. Für die Teamwertung gilt aber natürlich - +. Steffi konnte aber ihrem polnischen Gegner heute ein Remis abluchsen.

DSC 4404 Swetlana Gerasimova IPCA President 1st Move Round 2DSC 4414 Russia Deaf Deutschland JugendDSC 4418 Gut behutet 

 

Erste Schach - Mannschaftsweltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen eröffnet

DSC 4382 1. Zug durch Thomas LutherNeun Mannschaften aus vier Nationen sind zur ersten Schach - Mannschaftsweltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen nach Dresden gekommen – ein großer Erfolg für die erste Auflage dieses neuen Team-Wettkampfs. Nachdem Dr. Dirk Jordan, Präsident des Dresdner Schachfestival e.V., alle Spieler, Betreuer und Gäste begrüßt hatte, hieß auch Thomas Luther, Chairmann der FIDE Commission for Disabled, alle Anwesenden im Namen der FIDE herzlich willkommen. Anschließend bedankte sich die Präsidentin der IPCA Svetlana Gerasimova für die Organisation und Durchführung der Weltmeisterschaft. Nach einer launigen Showeinlage – Andreas Röthig unterhielt bestens mit seiner Zaubershow – erklang die Hymne der FIDE und Thomas Luther erklärte die Weltmeisterschaft offiziell für eröffnet. Unmittelbar anschließend gab Hauptschiedsrichter Egmont Pönisch die Bretter für die erste Runde frei.

DSC 4242 Dr. Dirk Jordan begrusst die TeilnehmerDSC 4253 Captain of Polish Team KopieDSC 4257 Chief Arbiter Egmont Poenisch KopieDSC 4264 Drawing of Lots KopieDSC 4271 Team Niedersachsen KopieDSC 4297 GM Thomas Luther im Interview mit dem Dresden Fernsehen KopieDSC 4320 Begrussung durch Thomas Luther als Reprasentant der FideDSC 4331 Swetlana Gerasimova President IPCADSC 4334 Teilnehmer der EroffnungDSC 4336 Yulia Turkeeva Team Russis DEafDSC 4341 Zauberer Andreas RothigDSC 4351 Steffi Kassandra mit Zauberer Andreas Rothig

1. Schach Mannschaftsweltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen

final logo in jpgDie erste Schach Mannschaftsweltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen findet vom 14. bis 21. Oktober in Dresden statt.

Entsprechend des FIDE Handbuchs 01. General Regulations for FIDE Competitions Organization 11. veröffentlicht der ZMDI Schachfestival Dresden e.V. die offizielle Ausschreibung der Mannschaftsweltmeisterschaft für Menschen mit Behinderungen 2018. 


Die offizielle Ausschreibung ist unter folgendem Link zu finden: Ausschreibung WTCD 2018